Sie sind hier:   Home  > Startseite > Pressearchiv

Rekruiting: Persönliche Kontakte zählen

 

Logo des TalentkreiselsEin empfohlener Bewerber eines Mitarbeiters ist Unternehmen häufig lieber, als Inserate auf etwa Onlinestellenportalen oder sozialen Netzwerken (Quelle: WirtschaftsWoche vom 25.06.2013). Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung befragte insgesamt 14.000 Betriebe zur Rekrutierung.

 

Zusammengefasst steht die Nachwuchssuche über die eigenen Mitarbeiter an erster Stelle, gefolgt vom Internet, der Suche über die Arbeitsagentur, Inserate und Online-Börsen. Soziale Netzwerke bilden das Schlusslicht.

 

Der Talentkreisel vereint das Bedürfnis von Unternehmen, nur empfohlene Bewerber kennenzulernen. Das Herzstück ist eine Onlineplattform, auf der Bildungseinrichtungen wie Hochschulen und Universitäten ihre Talente empfehlen. Des Weiteren werden dort gute Bewerber, die von Unternehmen aktuell selbst nicht eingestellt werden, für andere niedersächsische Unternehmen weiterempfohlen. Das sogenannte Empfehlungsmanagement des Talentkreisels garantiert auf diese Weise qualifizierte Bewerber.

 

Betreiber ist das Projektzentrum Hannover IT im Auftrag der ikn2020. Der Talentkreisel ist ein gemeinsames Projekt der niedersächsischen ikn2020 Regionen.